Ticket erstellen
Chatten Sie mit uns

Remote-Support

Wir bieten Remote-Support bei Fällen, bei denen das Problem nicht per Chat oder Telefonanruf behoben werden kann. Kunden von Software Assurance haben Anspruch auf Premium VIP-Support von unserem erfahrenen Team.

Herunterladen TeamViewer

Download TeamViewer

Häufig gestellte Fragen für PdfPrinting.NET

Pdfprint hat 3 verschiedene Skalierungsoptionen im Druck:
1. Originalgröße - es lässt die Seite wie sie ist. Wenn Inhalt der Seite größer als der bedruckbare Bereich ist, werden Teile des Inhalts abgeschnitten.
2. Fit to Marge - wenn Inhalt der Seite größer oder kleiner ist als der druckbare Bereich, werden Inhalte der Größe neu bestimmt, damit es in den bedruckbaren Bereich passt.
3. Margen Verkleinern - wenn Inhalt der Seite größer als der Druckbereich ist, werden Inhalte verkleinert werden. Wenn es nicht größer als der Druckbereich ist, wird die Inhaltsgröße gleich bleiben.

Verschiedene Drucker verfügen über verschiedene Druckbereiche.
Pdfprint Bibliothek bietet Unterstützung für Papierquellen.

private static PaperSource GetPaperSource(PrinterSettings printerSettings, string paperSourceName)
{
    foreach (PaperSource paperSource in printerSettings.PaperSources)
    {
        if (paperSource.ToString().Equals(paperSource))
        {
            return paperSource;
       }
    }
    return null; // Papierquelle nicht gefunden
}

var pdfprint = new PdfPrint("your company name", "your key");
var printerSettings = new PrinterSettings();
pdfPrint.PaperSource = GetPaperSource("name of your input tray"); // Es unterscheidet Groß- und Kleinschreibung

Pdfprint Bibliothek bietet keine Unterstützung für die Ausgabefächer.
.NET Printersettings Klasse hat Raum für die Einstellung der Paperquelle und die Papierquelle ist Standardeinstellung.
Ausgabefächer sind keine Standarddruckereigenschaften - und jeder Drucker, der es unterstützt, geht anders damit um, daher ist es nicht möglich, eine allgemeine Lösung für alle Drucker zu haben.

Was also tun, wenn Sie auf ein bestimmtes Ausgabefach drucken möchten?
Die einzige Option ist, dass Sie den Property SettingDialog verwenden, um das Dialogfeld Druckereinstellungen zu zeigen.
Ist dies nicht durch SettingDialog eingestellt, wird das Druckerstandardausgabefach verwendet werden.

Ja, können Sie.

Das Wichtigste ist zu wissen, dass Anwender mit Windows-Service die pdfprint verwenden, die Rechte haben müssen um auf ausgewählten Drucker zu drucken - sonst wird es nicht funktionieren.

Richten Sie Windows-Dienst als Benutzerkontotyp ein:

Benutzerkontotyp - veranlässt das System nach einem gültigen Benutzernamen und Passwort zu fragen wenn der Dienst installiert und wird im Kontext eines Kontos von einem einzigen Benutzer im Netzwerk festgelegt

Wenn Sie den Windows Dienst als lokales Systemkonto starten möchten, muss das lokale Systemkonto Druckerrechte haben.
HINWEIS: Anweisung wurde hier gefunden: http://support.microsoft.com/kb/184291
Um für das SYSTEM Konto Drucker einzurichten, gehen Sie wie folgt vor:

Diese Methode erfordert, dass Sie die Registrierung im Registrierungseditor ändern

WARNUNG: Die Verwendung vom Registrierung-Eeditor kann schwerwiegende, systemweite Probleme verursachen, sodass Sie möglicherweise Windows neu installieren müssen um sie zu beheben.
Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die aus der Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können.
Verwenden Sie dieses Tool auf eigene Verantwortung.
Stellen Sie sicher, dass der eingeloggte Benutzer die gewünschten Drucker installiert hat.
Starten Sie den Registrierungs-Editor (Regedit.exe).
Markieren Sie folgenden Code:
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows NT\Current Version\Devices

Aus dem Menü Registrierung klicken Sie Registrierungsdatei exportieren.
In dem Dateinamen-Textfeld geben Sie ein: c:\Devices.reg.
Wählen Sie folgenden Code:
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows NT\Current Version\PrinterPorts

Aus dem Menü Registrierung klicken Sie Registrierungsdatei exportieren.
In dem Dateinamen-Textfeld geben Sie ein: c:\PrinterPorts.reg.
Wählen Sie folgenden Code:
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows NT\Current Version\Windows

Aus dem Menü Registrierung klicken Sie Registrierungsdatei exportieren.
In dem Dateinamen-Textfeld geben Sie ein: c:\Windows.reg.
Über die Schaltfläche Start, wählen Sie Ausführen. Öffnen Sie Devices.reg im Editor, indem Sie Notepad Devices.reg im Ausführungs-Dialogfeld eintragen.
Ersetzen Sie den Text HKEY_CURRENT_USER with HKEY_USERS\.DEFAULT
Speichern Sie die Datei. Dann importieren Sie es in der Registrierung durch einen Doppelklick auf der Datei im Windows Explorer.
Wiederholen Sie die Schritte für Devices.reg, für PrinterPorts.reg und Windows.reg.
Diese Schritte funktionieren nur für lokale Drucker.

Wenn Sie das PrintWithAdobe Verfahren nutzen, lesen Sie bitte auch Kann PdfPrint Adobe für den stillen Druck verwenden?

Code-Beispiele mit der Visual Studio-Lösung Datei, finden Sie im PdfPrinting.zip, welcher sich hier befindet www.terminalworks.com/de/pdf-print-net/downloads

Dort ist ein Code unserer PdfPrintLibraryTest Demo-Applikation.
In diesem Code können Sie folgendes sehen:
  • Wie stelle ich alle verfügbaren Objekte in der pdfprint Bibliothek ein (Papierquelle, Sortieren, Kopien, Seiten, Duplex, Drucken in Farbe, Druckbereich, Skalierung Dokument, Landschaft/Porträt, Druckerauflösung, Papierformat, Drucker Dialog anzeigen)
  • Wie ändere ich den Standarddrucker in C # und bekomme Standardwerte für Standarddrucker
  • Wie man eine Liste der verfügbaren Drucker erhält
  • Nein, es wird nicht funktionieren.

    Wenn Sie ilmerge und pdfprint dll mit einer anderen ausführbaren Datei zusammenführen, wird es keine Fehlermeldung geben aber es wird dennoch nicht funktionieren.
    Pdfprint dll ist eigenständig und muss auch so bleiben - im selben Ordner wie die ausführbare Datei, die die PDF-Drucker Bibliothek verwendet.
    PdfPrintingNet.dll ist eine eigenständige dll Bibliothek. Es istmit einem öffentlichen Schlüssel signiert
    Es könnte im Clickonce, MSI und andere Arten von Windows-Setup-Datei aufgenommen werden..
    PdfPrintingNet.dll ist mit einem öffentlichen Schlüssel signiert.
    Die PrintWithAdobe Methode nutzt vorinstallierte Adobe Reader/Professional für silent printing.
    Es funktioniert für 32- und 64-Bit-Prozesse. In folgenden Fällen wird diese Methode nicht funktionieren:
  • Im Windows-Dienst/ASP.net Service wird es nicht funktionieren, wenn die installierte Version von Adobe Reader höher als 9.5 ist.
  • Adobe Reader/Professional ist nicht bereits auf dem Computer installiert, wo die pdfprint Bibliothek verwendet wird.

  • Drucken mit standardmäßigem pdfprint engine hat nicht die oben genannten Einschränkungen.
    Ab Version 3.0.2.8 ist Drucken mehrerer PDF-Dokumente als ein einziger Druckerauftrag für unsere Standard-Druckmaschine verfügbar.
    PrintWithAdobe() verfügt aus technischen Gründen nicht über diese Funktionalität.
    Der PDF-Inhalt wird entsprechend der ausgewählten Papierausrichtung gedreht.
    Wenn der Inhalt der Seite eine größere Breite als Höhe hat und die Papierausrichtung Hochformat ist, wird der Inhalt um 270 Grad gedreht.
    Wenn der Inhalt der Seite eine größere Höhe als Breite hat und die Papierausrichtung Hochformat ist, bleibt der Inhalt gleich.
    Wenn der Inhalt der Seite eine größere Höhe als Breite hat und die Papierausrichtung Querformat ist, wird der Inhalt um 270 Grad gedreht.
    Wenn der Inhalt der Seite eine größere Höhe als Breite hat und die Papierausrichtung Querformat ist, bleibt der Inhalt gleich.

    Bei der Standard-Druckmethode wird AutoRotate pro PDF-Seite angewendet. Wenn das PDF-Dokument mehrere Seiten mit unterschiedlichen Seitenverhältnissen enthält, wird die beschriebene Logik angewendet.
    Für die PrintWithAdobe-Methode wird die Ausrichtung basierend auf dem Inhalt der ersten Seite bestimmt, die gedruckt wird. Dies kann zu Problemen führen, wenn Seiten mit unterschiedlichen Seitengrößen gedruckt werden. Es ist eine der bekannten Einschränkungen der PrintWithAdobe-Methode.
    Ja, Sie können die Symbolleiste vollständig ausblenden oder nur einige Optionen in der Symbolleiste ausblenden.
    Sie können beispielsweise die Seitenauswahl-Elemente ausblenden und Ihren Nutzern nur das Anzeigen einer einzelnen Seite ermöglichen.

    So ändern Sie es:
    1. aus Visual Studio - im Eigenschaftenfenster der Symbolleiste
    2. programmgesteuert in Ihrem Code
    Dies tritt auf, wenn für das von Ihnen geöffnete PDF-Dokument die Berechtigung festgelegt wurde, das Drucken nicht zuzulassen.
    Sie können die Berechtigung des Dokuments überprüfen, indem Sie die GetPermissions-Methode für die Komponente aufrufen.
    Nein, für erweiterte Druckeinstellungen oder silent Drucken müssen Sie die Volllizenz unserer PDFPrinting.NET-Bibliothek verwenden.
    Zunächst benötigen Sie eine gültige Viewer-Lizenz.
    Die PdfPrintingNet-Bibliothek verfügt über drei verschiedene Lizenzierungsarten: Viewer, Print und Voll.
    Wenn Ihr Lizenztyp Viewer oder Voll ist, haben Sie eine gültige Viewer-Lizenz, und Sie haben beim Kauf der PdfPrintingNet-Bibliothek den richtigen Lizenzschlüssel per E-Mail erhalten.

    In Ihrem Quellcode haben Sie ungefähr Folgendes:
    var pdfViewer = new PdfViewer();
    pdfViewer.SetLicenseInfo("Ihr Firmenname", "Ihr Lizenz-Key");
    1. Referenzieren Sie in Ihrem Projekt PdfPrintingNet.dll
    2. Erstellen Sie Ihr Projekt.
    3. In Visual Studio gehen Sie zu Toolbox (Werkzeuge) -> Choose Items (Artikel auswählen) -> Browse (Durchsuchen)... -> Wählen Sie PdfPrintingNet.dll auf Ihrer Festplatte
    4. Das wird PdfViewer in Ihre .NET Framework-Komponenten hinzufügen. Überprüfen Sie dies und drücken Sie OK.
    Mit der Viewer-Lizenz können Sie PDF-Dokumente in der Viewer-Komponente ohne Einschränkungen anzeigen.
    Sie können auch ein geladenes Dokument direkt von der Viewer-Komponente aus drucken.
    Die Viewer-Lizenz unterstützt kein silent printing.

    Mit der Print-Lizenz können Sie PDF-Dokumente ohne Einschränkungen silent drucken oder konvertieren.
    Wenn die Viewer-Komponente das Dokument anzeigt, wird ein Demo-Zeichen angezeigt.
    Wenn die Viewer-Komponente das Dokument druckt, wird es ohne Demo-Zeichen gedruckt.

    Mit der Voll-Lizenz können Sie PDF-Dokumente ohne Demo-Einschränkungen drucken, konvertieren und anzeigen.
    Unsere Bibliothek erhält folgende Berechtigungen von einem PDF-Dokument:
    • Drucken
    • Ändern
    • Kommentare / Anmerkungen
    • Dokumentzusammenstellung
    • Content-Extraktion
    • Content-Extraktion für Barrierefreiheit
    • Ausfüllen von Formularfeldern
    • Vollqualifizierter Druck

    Die derzeitige Version unserer Bibliothek benutzt nur Drucken / Vollqualifizierter Druck und Content-Extraktion / Content-Extraktion für Barrierefreiheit.
    Die anderen sind nur als Information verfügbar.

    Bei zukünftigen Versionen, bei denen es möglich sein wird, PDF-Dokumente zu editieren, werden andere Berechtigungen respektiert werden.
    Verfügbare Tastenkürzel bei der Viewer-Komponente

    TastenkürzelAusführung
    CTRL + AGesamten Text auswählen
    CTRL + SHIFT + AGesamten Text nicht auswählen
    CTRL + CAusgewählten Text oder ausgewähltes Bild in Zwischenablage kopieren
    SHIFT + RIGHTZur nächsten Seite gehen
    CTRL + PDrucken
    CTRL + OÖffnen
    CTRL + FSuchen
    CTRL + YZoomen
    CTRL + 0Zoomen, um in Seite zu passen
    CTRL + 1Auf tatsächliche Größe zoomen
    CTRL + WDokument schließen
    CTRL + BZwischen Lesezeichen hin- und herspringen
    CTRL + DDokument-Info anzeigen
    CTRL + SHIFT + ADDIm Uhrzeigersinn drehen
    CTRL + SHIFT + SUBTRACTGegen den Uhrzeigersinn drehen
    PAGE UPZur letzten Seite zurückgehen
    PAGE DOWNZur nächsten Seite gehen
    SHIFT + LEFTZur letzten Seite zurückgehen
    SHIFT + RIGHTZur nächsten Seite gehen
    CTRL + SHIFT + NZur Seite gehen
    HOMEZur ersten Seite gehen
    ENDZur letzten Seite gehen
    ALT + LEFTZur zuletzt besuchten Seite gehen
    ALT + RIGHTZur als nächstes besuchten Seite gehen
    Ja, es ist möglich, sie via WindowsFormHost-Komponente zu benutzen.
    Wir empfehlen, dass Sie einen Blick auf unsere Demo-Anwendung PdfViewerPDFDemo werfen, die sich in der Datei PdfPrinting.zip befindet.

    Um sie zu lizenzieren:
    Im Projekt PdfViewerWPFDemo -> MainWindows.xaml.cs, nach der Zeile InitializeComponent(); fügen Sie diese Zeile hinzu:
    ((PdfViewer)(windowsHost.Child)).SetLicenseInfo("Ihre Firma", "Ihr Demo-Key");
    Silent Printing funktioniert, wenn diese Bedingungen erfüllt werden:
    • Der ausgewählte Drucker muss für den Nutzer des IIS-Anwendungspools, der die ASP.NET-Webseite ausführt, "sichtbar" sein. Das bedeutet, dass es möglich sein muss, von dem Computer, auf dem IIS ausgeführt wird, auf einem ausgewählten Drucker zu drucken. Wenn Sie als Nutzer, der den IIS-Anwendungspool ausführt, von einer beliebigen Anwendung vom IIS-Server auf den gewünschten Drucker drucken können, sollte das Drucken auch in unserer Bibliothek funktionieren. Das Drucken auf dem lokalen Drucker eines Besuchers ist nur möglich, wenn dieser Drucker bereits vom IIS-Server aus sichtbar ist.
    • Wenn Sie die PrintWithAdobe-Methode anstelle der Standard-Druckmethode verwenden, muss die installierte Version von Adobe Reader 9.5 oder älter sein.

    PDF-Seiten in Bilder konvertieren wird funktionieren.
    Beidseitiger Druck, Kopien und Sortierung können nicht für einzelne Dokumente in einem Druck von mehreren Dokumenten festgelegt werden.
    Dies ist eine interne Einschränkung des Win32 Drucksystems, und wir können dies nicht überschreiben.
    Diese drei Eigenschaften können nur für den ganzen Druckauftrag festgelegt werden.
    Andere Druckeigenschaften (Papiergröße, Papierquelle, Seitenausrichtung) sind seitenspezifisch, und diese können festgelegt werden.
    PDFEdit unterstützt alle Verschlüsselungsalgorithmen, die im offiziellen PDF-Referenzhandbuch definiert sind.

    Unterstützte Verschlüsselungsalgorithmen sind: RC4 40 bit, RC4 benutzerdefinierte Schlüssellänge, RC4 128 bit, AES 128 bit, AES 256 bit - schwacher Typ (nicht empfohlen!), AES 256 bit - starker Typ

    AES 256 Bit ist die sicherste Verschlüsselung, aber noch nicht alle PDF-Reader können sie verwenden. Für eine gute Sicherheit und Kompatibilität empfehlen wir AES 128 Bit.
    PDFEdit unterstützt alle Benutzer-Zugriffsberechtigungen, die im offiziellen PDF-Referenzhandbuch definiert sind.

    Unterstützte Benutzer-Zugriffsberechtigungen sind: Druck erlauben, Dokument ändern, Inhalt extrahieren, Anmerkungen, Formulare ausfüllen, Inhalt für Barrierefreiheit extrahieren, Dokument umwandeln und Druck in voller Qualität.
    Sie können Benutzer-Zugriffsberechtigungen festlegen, es liegt jedoch am PDF-Reader, ob diese Berechtigungen eingehalten werden.
    In der Datei PdfPrinting.zip (verfügbar auf der Download-Seite) befinden sich einige Beispiel-Anwendungen mit Quellcode.
    Sie finden dort den Quellcode für drei Beispiel-Anwendungen:
    • CreateInvoice - einfaches Beispiel, das eine Rechnung erstellt. Ein gutes Beispiel, um zu sehen, wie Sie ein neues PDF-Dokument mit Text in speziellen Schriftarten und Bildern erstellen.
    • DocumentMergeSplitExtractRemove - Beispiel, wie man Seiten aus vorhandenen PDF-Dokumenten extrahiert, entfernt, teilt oder zusammenführt.
    • PDFProtection - wie man PDF-Verschlüsselung und Benutzer-Zugriffsberechtigungen einrichtet.

    Erforderlich:

    • PdfPrintingNet.dll muss Version 4.5.2.0 oder neuer sein
    • Übersetzungsdatei mit dem übersetzten Text
    • Sie rufen in der Laufzeit die folgende Methode auf pdfViewer.TranslateViewer(locationToTranslationFile);


    Wir empfehlen, die Datei translations_en.txt aus dem Verzeichnis "Beispiele" in der Datei PdfPrintingNet.zip als Vorlage zu verwenden.
    In translations_en.txt gibt es eine Liste aller verwendeten Strings. Übersetzen Sie den Teil nach "=".
    Wir empfehlen Ihnen, die Notizen ganz unten in der Datei translations_en.txt zu lesen.

    Der Drucker verfügt über physische Druckerränder - ein Bereich, in dem gedruckt werden kann. Bei einigen Papierformaten (wie A4) beginnt der Drucker am linken Rand und am oberen Rand mit dem Drucken, wenn der Drucker kein virtueller Drucker ist (wie Microsoft PDF Print).

    Bedruckbarer Bereich = Papiergröße - Druckerränder.

    Der Inhalt wird gemäß des Druckbereichs zentriert. Wenn also die Ränder links und rechts oder oben und unten nicht gleich sind, wird der Inhalt nicht perfekt auf dem Papier zentriert, und das ist beabsichtigt.
    PageAutoSize ist eine knifflige Eigenschaft.
    Sie versucht, automatisch eine Drucker-Papiergröße festzulegen, auf der Basis der Größe der PDF-Seite.
    Da es verschiedene Drucker mit verschiedenen Fähigkeiten auf dem Markt gibt, einschließlich virtueller Drucker, kann das automatische Festlegen der Drucker-Papiergröße zu ein paar Problemen führen.

    Die geläufigsten Probleme sind:

    1. Der Drucker unterstützt die Papiergröße nicht, die durch PageAutoSize festgelegt wurde
    Wenn Sie beispielsweise versuchen, eine A3-PDF-Seitengröße auf einem Drucker zu drucken, der nur das A4-Format unterstützt, kann das rein physisch nicht funktionieren.
    Einige Drucker auf dem Markt unterstützen benutzerdefinierte Papiergrößen. Dennoch können wir nicht sicher sein, ob die Papiergröße, die vom Attribut PageAutoSize festgesetzt wurde, akzeptiert wird oder nicht. Wir haben keinen zuverlässigen Weg, diese Information vom Druckertreiber zu erhalten.
    Virtuelle PDF-Drucker (wie beispielsweise CutePDF Writer) unterstützen alle möglichen benutzerdefinierten Seitengrößen, weil sie keine Beschränkungen in Bezug auf physische Papiergrößen haben. Nicht alle Drucker haben aber eine Option, eine benutzerdefinierte Papiergröße zu definieren.
    Um zu vermeiden, dass benutzerdefinierte Papiergrößen auf einem Drucker festgesetzt werden, der eine solche Option nicht hat, haben wir ein neues Attribut zu unserer Bibliothek zugefügt, das sich "AllowCustomSize" nennt. Wenn dieses Attribut zutreffend ist, wird PageAutoSize versuchen, eine benutzerdefinierte Papiergröße festzulegen, wenn die kalkulierte Papiergröße nicht gefunden wird. Ansonsten wird die derzeitige Standard-Papiergröße des Druckers benutzt. Standardmäßig ist das Merkmal AllowCustomSize nicht zutreffend.

    2. Der Drucker unterstützt die benötigte Papiergröße, aber automatische Wahl des Papierschachts ist nicht verfügbar.
    Einige Drucker haben mehr als ein Papierzufuhr-Fach. Jedes Fach kann für eine andere Papiergröße verwendet werden - Fach 1 wird zum Beispiel für A4 gebraucht und Fach 2 für Briefe.
    Wenn Sie versuchen, eine A4-PDF-Seitengröße auf A4 zu drucken, aber der Druckertreiber nicht in der Lage ist, das korrekte Fach mit A4-Papier auszuwählen, wird das nicht funktionieren. In den meisten Fällen kann der Druckertreiber ein solches Szenario jedoch händeln.
    Für die seltenen Fällen, in denen dies nicht funktioniert, haben wir ein Attribut namens PaperSourceTrayInfo hinzugefügt, was unserer Bibliothek dabei hilft, das richtige Fach auszuwählen. Diese Merkmal muss hartkodiert werden, damit es funktioniert. Beachten Sie, dass es nicht besonders praktisch ist, das Attribut PaperSourceTrayInfo zu benutzen. Daher stellt es eher einen Workaround für spezielle, seltene Fälle dar.

    Sie können die Antwort Ihrer Frage nicht finden?
    Kontaktieren Sie uns, und wir melden uns innerhalb von 24 Stunden.

    Wir bieten nur in Englisch Support an.
    Lizenz abgelaufen?

    Fragen Sie eine kostenlose Testlizenzverlängerung an, falls Sie mehr Zeit zur Prüfung unseres Produkts benötigen. Sie erhalten Ihre neue Testlizenz kurz nachdem Sie die Anforderung ausgefüllt haben.

    Jetzt anfordern
    Partnerprogramm

    Cloud-Services und Managed Services-Anbieter können von unseren Produkten profitieren. Mit dem TerminalWorks-Partnerprogramm können Sie Lizenzpakete für TerminalWorks-Produkte kaufen und weiterverkaufen.

    Jetzt bewerben
    Kontaktinformation
    E-Mail-Adresse
    [email protected]
    Email 24 hours

    Telefon Technischer Support
    (407) 567-0096

    Verkaufstelefon
    (407) 567-0097

    Telefonischer Support von 10 bis 22 Uhr Mitteleuropäische Zeit
    Kontaktieren Sie uns
    Copyright © 2021 TerminalWorks. Alle Rechte vorbehalten