Ticket erstellen
Chatten Sie mit uns

Remote-Support

Wir bieten Remote-Support bei Fällen, bei denen das Problem nicht per Chat oder Telefonanruf behoben werden kann. Kunden von Software Assurance haben Anspruch auf Premium VIP-Support von unserem erfahrenen Team.

Herunterladen TeamViewer

Download TeamViewer

Häufig gestellte Fragen für TSPrint

Der TSPrint Standard Drucker druckt immer auf Ihren lokalen Standard Drucker. Falls Sie auf einem anderen Drucker drucken möchten, wählen Sie bitte den TSPrint Drucker. Es wird Ihnen ein Druckdialog angezeigt, in dem Sie den gewünschten Drucker auswählen können.
Es besteht keine Notwendigkeit, Druckertreiber auf dem Server installieren. Sie können TSPrint benutzen um von Ihrem Remote-Desktop auf jeden Drucker, den Sie auf Ihrem lokalen Computer installiert haben, zu drucken. Alle Arten von Druckern werden unterstützt, solange Sie in der Lage sind sie auf Ihrem lokalen Computer zu drucken. So dass Sie nicht durch die Installation von Dutzenden verschiedenen Druckertreibern für jede Client-Workstation, die Stabilität des Servers kompromittieren.
TSPrint verwendet die Microsoft Virtual Channels-Technologie, so dass der ganze Datenverkehr über die gesicherte RDP-Verbindung läuft. Keine Notwendigkeit, Ports weiterzuleiten oder zu öffnen damit TSPrint funktioniert. Es ist wirklich eine Plug-and-Play-Lösung.
Ja. Sie können TSPrint sowohl auf einer Internetverbindung als auch Ihrem lokalen Netzwerk nutzen. Jetzt sind Klienten, die außerhalb des Büros arbeiten, in der Lage Dokumente an ihrem Drucker zu Hause auszudrucken, ohne dass Sie diesen Drucker erst auf dem Terminaldienst-Server installieren müssen.
Nein. TSPrint ist eine Plug-and-Play-Lösung. Nach der einfachen Installation (next, next, next), wird TSPrint bereit sein. Im Vergleich zur Standardmethode zur Unterstützung lokaler Drucker, braucht unsere Methode nur einen Bruchteil der Zeit, um es Kunden zu ermöglichen ihren lokalen Drucker verwenden.
Ja, Sie können TSPrint auf Windows-Client-Betriebssysteme verwenden, fungierend als Remote-Desktop-Server.
Bitte lassen Sie den Klient in den den Terminal-Server einloggen und gehen Sie dann zu: Start -> Programs -> TerminalWorks -> TSPrint Server -> Client Options/Options Ein Dialog sollte sich öffnen, wo Sie die Print Engine von Standard auf TSPrint Engine ändern sollten. Dies sollte das Problem beheben. Wichtig! Seit der Version 1.9.0.0 von TSPrint müssen Sie auch die Option An Seite Anpassen im Klient-Dialog wählen.
Ja, TSPrint bietet volle Unterstützung für Ihre Citrix basierte Umgebung. Installieren Sie es einfach so, wie Sie es auf einer normalen Terminalserver Umgebung (RDP) installieren würden und Sie werden in der Lage sein, TSPrint zu benutzen.
Nein, dafür gibt es keine Notwendigkeit, da alle Versionen von TSPrint miteinander kompatibel sind. Der einzige Nachteil ist, dass Sie die Funktionen aus den aktuellen TSPrint Client Versionen verpassen.

Bitte folgen Sie der Video-Anleitung um TSPrint zu installieren.


Schauen Sie sich diese kurze Video-Anleitung, wie man den TSPrint Client für MacOS installiert.


(Minimum Version: 1.8.6.0) TSPrint wird meist mit zwei Arten von TSPrint Drucker verwendet: TSPrint Standard und TSPrint Drucker. Der TSPrint Standarddrucker wird alles ohne Dialoge auf den lokalen Standarddrucker drucken. Der TSPrint Drucker im Gegenzug wird jedes Mal einen Dialog zeigen, wo Sie den gewünschten Drucker und seine Einstellungen auswählen können.

Manchmal möchten Sie einen neuen Drucker erstellen und TSPrint sagen, dass der Druckauftrag automatisch an einen anderen lokalen Drucker, ausser dem Standarddrucker, übertragen werden soll.

Um einen lokalen Drucker an einen TSPrint Drucker zu verweisen, melden Sie sich in Ihren Terminal-Server an und gehen Sie zu:
Start -> Programs -> TerminalWorks -> TSPrint Server -> Print Manager

Printer management TSPrint



Um nun einen neuen benutzerdefinierten Drucker, den wir auf einen lokalen Drucker verweisen können, zu erstellen, drücken Sie die grüne Plus-Taste in der linken unteren Ecke des Dialoges. Dies wird dann folgenden Dialog zeigen:

Add new TSPrint



Geben Sie den gewünschten Namen des Druckers ein und unter TSPrint Funktion wählen Sie TSPrint Benutzerdefiniert. Unter dem Drucker-Sicherheitsfeld können Sie nun verschiedene Benutzer oder Gruppen, die diesen Drucker sehen und zum drucken benutzen sollen, hinzufügen. Wenn Sie dieses Feld leer lassen, dann können nur SIE und der Server Administrator diesen Drucker sehen und drucken.

Nachdem wir den neuen Drucker abspeichern sollte er wie jeder andere Drucker in unserer Liste erscheinen:

Print Dialog TSPrint



Wenn Sie jetzt zum ersten Mal auf diesem Drucker drucken wird ein Dialog angezeigt und Sie werden gefragt, den gewünschten lokalen Drucker auszuwählen. Wenn ein anderer Benutzer auf dem Terminal Server auf demselben Drucker druckt wird auch er das erste Mal diesen Dialog bekommen und er kann dann seinen lokalen Drucker auswählen. Durch das Drucken auf dem Terminal Server an den benutzerdefinierten TSPrint Drucker wird TSPrint überprüfen, ob der Benutzer einen lokalen Drucker ausgewählt hat zu welchem die Druckaufträge übertragen werden sollen. Falls er keinen ausgewählt hat wird der zuvor genannte Dialog erscheinen.

Select Printer TSPrint
Hier wählen Sie den gewünschten lokalen Drucker aus auf welchem der Server-Drucker verwiesen werden soll.



Drucken Sie nun auf dem Drucker und der Druckauftrag wird automatisch auf die zuvor ausgewählten lokalen Drucker übertragen. Unter Verwendung dieses Schemas können Sie zum Beispiel einen neuen Drucker erstellen und ordnen ihm Form-Größen Ihres lokalen POS Drucker zu. Jedes Mal, wenn Sie dann auf dem Terminalserver drucken, wird der Druckauftrag mit der richtigen Form Größe auf dem lokalen POS Drucker ausgedruckt werden.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie diese Option deaktivieren. Die erste wäre, es weltweit auf dem Terminalserver zu deaktivieren, indem Sie die richtige Gruppenrichtlinie einrichten. Für weitere Informationen hierüber finden Sie unter:

Druckerumleitung

Der zweite Schritt wäre es lokal, auf der Arbeitsstation von der Sie sich aus verbinden, zu deaktivieren. Um dies zu tun führen Sie bitte MSTSC.exe aus, gehen Sie auf:
Start -> Run -> mstsc.exe

Wenn der mstsc.exe Dialog auftaucht, klicken Sie auf die Schaltfläche Optionen auf der unteren linken Seite:

MSTSC TSPrint



Klicken Sie nun auf das Lokale Ressourcen Tab und deaktivieren Sie das Kontrollfeld Drucker aus der Lokalen Geräte und Ressourcen-Gruppe.

Resources TSPrint


Dies geschieht nur, wenn Sie den Adobe Reader 10 installiert haben, aber noch nicht den Server neu gestartet haben, wie es von Adobe Installer angewiesen wird.

Adobe Reader wird abstürzen, wenn Sie zur Datei -> Drucken gehen. TSPrint wird einwandfrei funktionieren sobald Sie Ihren Server neu gestartet haben, so wie Adobe Reader X es erfordert.

Dieses Problem ist nur in Adobe Reader 10 vorhanden.

Wenn dies nicht Ihr Problem löst, dann könnte der Fehler einen anderen Grund haben.

TSPrint bietet zwei verschiedene Dialogfelder, um den Standarddrucker zu konfigurieren. Die erste funktioniert auf einer pro Benutzer Basis und jeder einzelne Benutzer kann seinen eigenen Standard-Drucker setzen, indem sie sich an den Terminalserver einloggen und hierhin gehen:

Start -> Programs -> TerminalWorks -> TSPrint Server -> Default Printer

Default printer TSPrint


Wenn Sie die Standardisierung von Druckern durch TSPrint deaktivieren und es Windows überlassen möchten, dann wählen Sie Keine als Standarddrucker.

Der zweite Dialog arbeitet auf einer pro Server Basis und ermöglicht es dem Systemadministrator, den Standarddrucker für alle Benutzer auf dem Terminalserver zu konfigurieren. Sie können diesen Dialog erreichen, indem Sie hierhin gehen:

Start -> Programs -> TerminalWorks -> TSPrint server -> Server Options

Server Options TSPrint


Der Server-Optionen-Dialog gibt Ihnen die Möglichkeit, den Standarddrucker für alle Benutzer auf dem Terminalserver zu wählen. Wie bei dem pro Nutzer Standard-Drucker-Dialog, können Sie auch hier Keine wählen, um TSPrint anzuweisen die Standardisierung von Druckern Windows zu überlassen.

Ja, Sie können einige der TSPrint Binärdateien benutzen um Aktionen auszuführen, die in der Regel durch TSPrint ausgeführt werden. Zum Beispiel können Sie einfach den folgenden Zeilenbefehl ausführen:
C:\PROGRAM_FILES\TerminalWorks\TSPrint Server\pdfwriter.exe open "YOUR_FILE"

Dies würde dann das gleiche Verfahren aufrufen, das durchgeführt wird, wenn Sie einen Rechtsklick auf eine Datei machen und wählen TSPrint Lokal Öffnen.

Neben der offenen Option können Sie auch folgendes benutzen:
-send - Um die Datei auf die lokale Arbeitsstation zu senden. (Es erscheint ein Datei speichern Dialog)
-mail - Um die Datei als eine neue E-Mail mit der Datei an die E-Mail angehängt zu senden.
Nein. Die Produktinstallation erfordert keine Neustarts, bevor Sie sie verwenden können.

Manchmal sind ganz besondere Drucker, welches auch spezielle Seitengrößen einschließen kann, schwer auf unseren virtuellen TSPrint Drucker zu verweisen. Die Ergebnisse können eine leere Seite, schlechte Positionierung usw. sein. Lösung ist es einen Windows-Treiber Drucker auf dem Server zu erstellen, welches die lokalen Einstellungen perfekt auf unseren Windows-Treiber Drucker verweist.

Um einen Windows-Treiber Drucker zu erstellen, folgen Sie bitte den Schritten, die in diesem Dokument beschrieben sind.

Loggen Sie sich in Ihren Terminal-Server ein und öffnen:
Start -> Programs -> TerminalWorks -> TSPrint Server -> Print Manager

Matrix01 TSPrint



Drücken Sie das grüne "+" Zeichen, um einen neuen Drucker hinzuzufügen.

Matrix02 TSPrint



Benennen Sie den Drucker wie Sie möchten. In unserem Beispiel nannten wir ihn TSPrint TEST.

Matrix03 TSPrint



Wählen Sie Windows Driver als TSPrint Funktion.

Matrix04 TSPrint



Wählen Sie den Druckertreiber , den Sie auf Ihren Terminal Server installiert haben. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtigen Treiber, die dem tatsächlichen Drucker auf der Client-Workstation entsprechen. In unserem Beispiel haben wir Epson FX-870 verwendet
Richten Sie die Sicherheitsoptionen ein wie Sie es brauchen durch das Hinzufügen neuer Benutzer oder Gruppen. Sie können dies tun, indem Sie die grüne Taste, die ein "+" oder die rote Taste, die ein "-" Zeichen hat, klicken.

Matrix05 TSPrint



Richten Sie die Sicherheitsoptionen, durch das Hinzufügen neuer Benutzer oder Gruppen so ein wie Sie es brauchen. Wir haben die Gruppe Jeder in diesem Beispiel zugefügt. Bestätigen Sie mit OK.

Matrix05 TSPrint



Drücken Sie Speichern, um den Vorgang abzuschließen.

Jetzt brauchen Sie nur auf den neu erstellten Druckern auszudrucken und die Druckseiten sollten nun korrekt ausgedruckt werden.



Verändern der Drucker-Engine

Verbinden Sie sich mit dem Terminalserver über eine Remote-Sitzung und öffnen:

Öffnen: Start -> All Programs -> TerminalWorks -> TSPrint Server -> Client Options

Das folgende Fenster wird auf dem Bildschirm angezeigt werden:

TSPrint Client Options01



Ändern Sie die Drucker-Engine mit dem Dropdown-Menü wie unten dargestellt. Wählen Sie die Druck-Engine die Sie verwenden wollen und drücken Sie die Taste "Speichern".

TSPrint Client Options02



TSPrint Client Optionen

TSPrint Client Options



Hier können Sie unterschiedliche Optionen verändern:

- Druck-Engine
Die Druck-engine definiert, wie die Daten an den Drucker gesendet werden. Änderung dieser Option kann helfen Abstandsfehler, Schriftarten und ähnliches zu korrigieren. Wenn alles ausgedruckte in Ordnung ist, ist es nicht notwendig diese 'Standardoptionen' zu verändern.

- Standard Drucker
Verwenden Sie das Dropdown-Menü, um einen Drucker den Sie als Standarddrucker benutzen möchten zu verwenden.

- Zeige Druckereinstellungen
Die Auswahl dieser Option bewirkt, dass die Drucker-Benutzeroberfläche vor dem Drucken angezeigt wird.

- Navigations-Einstellungen (Map Settings)
Durch Auswahl dieser Option können Sie Druckereinstellungen vornehmen, wenn Sie von der Remote-Sitzung aus drucken und auf den lokalen Drucker verweisen. Wenn Sie diese Option nicht auswählen und Sie einige Optionen einstellen (Orientierung zum Beispiel), werden diese entsorgt werden, wenn Drucken erfolgt. In diesem Fall werden lokale Druckereinstellungen verwendet.

- Als Bild drucken
Durch Auswahl dieser Option wird mit der Druckauftrag als Bild ausgedruckt, anstelle einer Gruppe von Zeichen. Dies kann Probleme lösen, wenn Schriftarten nicht richtig ausgedruckt werden, wird aber zu größeren Druckaufträgen und längeren Druckzeiten führen.

- An die Seite anpassen (FitToPage)
Durch Auswahl dieser Option wird das Druckergebnis dazu führen, das die Seitengröße vergrößert oder verkleinert wird. Sie können diese Option verwenden, wenn Probleme mit Rändern auftreten.

- Druckerzuordnungen
Kundenspezifische Drucker erstellt durch das Print Manager-Modul vom TSPrint Server werden hier angezeigt. Drucker können durch das Drücken der Taste "Bearbeiten" geändert werden. Sie sind in der Lage, den unerwünschten Drucker zu löschen, indem Sie die "Löschen" -Taste klicken.

Speichern Sie die ausgewählten Optionen und schließen Sie das Fenster mit der Taste "Speichern".

Durch klicken der "Hilfe-Taste", öffnen Sie die TerminalWorks Unterstützung.

Ericom Blaze RDP

Damit Ericom Blaze RDP mit TSPrint oder TSScan arbeitet, müssen Sie Folgendes tun:

Starten Sie Ericom Blaze RDP-Client und öffnen Sie den Tab 'Local Resources'. Drücken Sie die Taste '3rd party addins'.

Blaze01



Markieren Sie das Kästchen neben TSPrint und/oder TSScan und drücken Sie die Schaltfläche 'OK'.

Blaze02



Willkürliche Druckreihenfolge

Wenn Ihre Dokumente nicht in der Reihenfolge gedruckt werden wie sie an den Drucker gesendet wurden, öffnen Sie bitte die Druckereigenschaften des TSPrint Druckers an den Sie den Druckauftrag senden (TSPrint Drucker, TSPrint Standard oder TSPrint PDF).

Unter dem Tab 'Erweitert', aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben 'Druckaufträge im Spooler zuerst'.

Printer Properties TSPrint



Nach den obigen Schritten, werden Ihre Dokumente in der richtigen Reihenfolge ausgedruckt werden.

Wenn beim Drucken mehrerer Dokumente die Druckreihenfolge auf Ihrem Drucker ungültig ist, müssen Sie die Druckaufträge im Spooler auf dem TSPrintDrucker, wo Sie die Probleme haben, auf die erste Option stellen.

Diese Option kann erreicht werden, indem Sie mit der rechten Maustaste, auf dem Terminal-Server auf TSPrint Drucker klicken und Druckereigenschaften wählen.

TSPrint PDF Properties

Wenn Sie von unserer Seite 'tsprint.tar.gz' heruntergeladen haben, müssen Sie es im Terminal mit "tar xvzf tsprint.tar.gz ' extrahieren.
Das wird ein Unterverzeichnis mit dem Namen 'tsprint' erstellen. Gehen Sie in das Verzeichnis mit z.B. 'cd tsprint'.
In diesem Verzeichnis, lassen Sie unseren rdesktop mit './rdesktop -u -p' laufen - ersetzen Sie die Parameter mit Ihrem eigenen.
Hinweis: Falls Sie eine Fehlermeldung erhalten, dass libcrypto nicht die richtige Version hat laden Sie bitte dieses Paket herunter:
http://terminalworks.com/downloads/tsprint/linux/libcrypto.so.0.9.zip and place it in "home/usr/lib"

TSPrint Lizenz
Bitte versuchen Sie folgende Schritte:
1) Verbinden Sie sich mit Ihrer Server-Seite.
2) Gehen Sie zu Start->All Programs->Terminal Works->TSPrint Server->License registration
3) Öffnen Sie die Lizenzdatei nicht! Laden Sie sie einfach runter und merken Sie sich den Ort
4) Wählen Sie in der Lizenzregistrierung den „Load License File“ Knopf und wählen Sie die Lizenzdatei von dem Ort wo sie runtergeladen wurde

Load TSPrint License


Liebe Leser, wir möchten Ihnen erklären, wie Sie TSPrint durch mehrere RDP-Sitzungen tunneln. Wir möchten Ihnen anhand eines Beispiels seine Funktionalität demonstrieren:


Environment TSPrint



Die Umgebung, die auf dem Bild oben beschrieben wird, ist ein Beispiel, wie man TSPrint installieren, um Tunneln durch mehrere RDP-Sitzungen zu erreichen.
Das Wichtigste ist, dass Sie "Enable Session in Session" in den TSPrint Client-Optionen auf dem "Middle Client" aktivieren.

Die TSPrint Client-Optionen finden Sie unter: Start\All Programs\TerminalWorks\TSPrint\Client Options.


Client Options TSPrint



Hinweis: "Enable Session in session" muss nur auf dem Middle Client aktiviert werden.

Liebe Leser,

DOS erkennt physikalische Ports anstelle von Druckern und seit TSPrint virtuelle Ports installiert die nicht erkannt werden können, ist TSPrint standardmäßig nicht mit DOS-Anwendungen kompatibel.
Unsere Lösung ist, einen physikalische Port zu einem TSPrint Drucker zu mappen.
Es gibt zwei Wege:

1) Führen Sie folgende Befehle in der Eingabeaufforderung auf dem Server für jeden Benutzer aus:

rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /Xs /n "TSPrint Printer" Sharename "TSPrintPrinter"
rundll32 printui.dll,PrintUIEntry /q /Xs /n "TSPrintPrinter" Attributes Shared
net use lpt2 \\localhost\TSPrintPrinter -p

Die aufgeführten Befehle bringen den TSPrint Drucker dazu als geimsam genutzten Drucker zu handeln und ordnet es dann dem LPT2-Port zu. Darüber hinaus können Sie TSPrintDrucker mit jedem beliebigen TSPrint Drucker tauschen und den LPT2-Port mit jedem beliebigen freien LPT-Port.

2) Wir haben eine einfache BAT-Datei, die auf dem Server für jeden Benutzer angewendet werden muss.

Laden Sie den Link herunter: http://www.terminalworks.com/downloads/tsprint/DOS.rar

Unsere Batch-Datei bringt den TSPrint Drucker dazu als geimsam genutzten Drucker zu handeln und ordnet es dann dem LPT2-Port zu. Benutzer werden in der Lage sein, TSPrint Drucker in DOS-Anwendungen verwenden.
Ja, TSPrint bietet volle Unterstützung für PCoIP basierte Umgebung. Installieren Sie es einfach, wie Sie es auf einer normalen Terminalserver (RDP) Umgebung würden und Sie werden in der Lage sein TSPrint zu verwenden. Beachten Sie, dass dies auf Windows 7 / Windows Version 2008 und höher unterstützt wird.
Um die Protokollierung zu aktivieren, gehen Sie wie folgt vor:
1) Loggen Sie sich im Terminal-Server ein und öffnen Sie:
Start -> Programs -> TerminalWorks -> TSPrint Server -> Server Options.
2) Markieren Sie das Kontrollkästchen "Protokollierung aktivieren".

Beachten Sie:
1) Die Protokolldateien werden erstellt in %APPDATA%\TSPrint\logs folder. Das bedeutet, dass jeder Benutzer separate Protokolldateien haben wird.
2) Die Protokollierung kann konfiguriert werden in LoggerSetting.ini befindlich im %APPDATA%\TSPrint folder.

Optionen Beschreibung
Level Mögliche Werte sind INFORM, MEDIUM und ERROR
MaxLogFile Maximale Anzahl von Protokolldateien, die erstellt werden.
MaxFileSize Maximale Größe einer Protokolldatei in Megabyte

Der vollständige Pfad dieses Code in der Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole ist:
Computer Configuration\Policies\Administrative Templates\Windows Components\Terminal Services\Terminal Server\Printer Mit umleiten dieser Richtlinieneinstellung können Sie festlegen, ob der Client-Standarddrucker automatisch als Standarddrucker in einer Terminal-Servicet-Sitzung gesetzt wird. Standardmäßig wird der Terminal-Srvice automatisch den Client-Standarddrucker als Standarddrucker in einer Terminal-Service-Sitzung bezeichnen. Sie können diese Richtlinieneinstellung verwenden, um dieses Verhalten zu ändern. Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung aktivieren, ist der Standarddrucker der, der auf dem Remotecomputer angegebenen spezifiziert ist. Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung deaktivieren, wird der Terminalserver automatisch den Client-Standarddrucker zuordnen und setzt ihn als Standarddrucker bei einer Verbindung. Wenn Sie diese Richtlinieneinstellung nicht konfigurieren, wird der Standarddrucker nicht in der Gruppenrichtlinien-Ebene festgelegt. Allerdings kann ein Administrator den Standarddrucker für Client-Sitzungen mit der Terminaldienstekonfiguration konfigurieren.

Local Group Policy
Bei Microsoft Word ist ein Fehler aufgetreten, der dazu führte, dass eine Kopierfunktion, einschließlich TSPrint, nicht funktioniert.Lösung:Klicken Sie auf dem Server auf "Start", dann auf "Ausführen", geben Sie "regedit" in das offene Feld ein und klicken Sie dann auf OK.Suchen Sie den folgenden Registry Subkey und wählen Sie ihn aus:HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\Word\OptionsZeigen Sie im Menü "Bearbeiten" auf "Neu", und klicken Sie dann auf DWORD-Wert (32-Bit).Tippen Sie "ForceSetCopyCount" ein und drücken Sie "Enter".Klicken Sie im Detailbereich mit der rechten Maustaste auf "ForceSetCopyCount", und klicken Sie dann auf "Ändern".Geben Sie im Feld "Wert" den Wert "1" ein, und klicken Sie dann auf OK.Beenden Sie den Registry Editor.

Die Standard-Seitengröße hängt von der Windows-Region ab, die während der Windows-Installation festgelegt worden ist.
Wenn Sie einen neuen Druckertreiber oder ein neues Druckgerät auf Ihrem PC installieren und wenn
die Seitengröße zwischen Brief und A4 verändert werden kann, hängt es von der Region ab, die auf Ihrem PC festgelegt wurde.
Das Bild unten zeigt die Standardseiten-Größen pro Region.

US letter
US letter

Zunächst müssen Sie den Versionsaufbau des Clients ermitteln, mit dem Sie eine Verbindung zum Server herstellen. Dazu stellen Sie mit Ihren Administrator-Anmeldedaten eine Verbindung vom MAC zum Server her. Öffnen Sie dann die Server-Optionen von TSPrint und aktivieren Sie die Protokollierung für Print.

Server Options

Versuchen Sie, zu drucken und das Problem nachzuvollziehen. Dies wird Protokolle auf dem Server generieren in "C:\Users\USER_NAME\AppData\Roaming\TSPrint Server\logs\DOMAIN_NAME.USER_NAME-0.dbg.log".
Öffnen Sie die Protokolldatei und suchen Sie ClientBuildNumber. Dies ist die Information, die Sie benötigen.

Nun gehen Sie zu "C:\Program Files (x86)\TerminalWorks\TSPrint Server"
Öffnen Sie die Datei mac_clients.ini im Notepad.

Fügen Sie folgende Information hinzu:
[client_NEXT_NUMBER_IN_LINE]
BuildNumber= Geben Sie hier die ClientBuildNumber aus der Protokolldatei ein
Directory=
productID=1


Speichern Sie die Datei und versuchen Sie, erneut zu drucken.

Das Problem wird von der aktuellen Microsoft Remote Desktop App-Version verursacht. Befolgen Sie folgende Schritte, um es zu lösen:

1. Stellen Sie sicher, dass Sie die neueste Version vom TSPrint-Client und vom TSPrint-Server benutzen.
Sie können die neueste Client-Version 1.8.0.2 hier herunterladen.
Und die Server-Version 3.0.7.5 hier.

Nachdem Sie die neuste Version installiert haben, bevor Sie sich mit der Remote-Sitzung verbinden, machen Sie bitte folgendes:

2. Öffnen Sie die Microsoft Remote Desktop-Anwendung und klicken Sie auf den kleinen "Edit"-Knopf wie im Bild unten aufgezeigt.

MAC 01 TSPrint Settings


3. Leiten Sie den TSPrintDrive-Ordner in die Remote-Sitzung um, indem Sie auf ein Pluszeichen in der Ecke links unten klicken, wie im Bild unten markiert. Stellen Sie sicher, dass Sie den Ordner TSPrintDrive in Ihrem Ordner "Dokumente" auswählen. Klicken Sie auf "Speichern".

MAC 02 TSPrint Settings


Das sollte helfen. Stellen Sie nun eine Verbindung zur Remote-Sitzung her und beginnen Sie mit dem Drucken.

Ja, Chrome OS und Android werden unterstützt.
Sie können die TSPrint Client-App direkt im Google Playstore herunterladen:

Klicken Sie hier, um den TSPrint-Client herunterzuladen

Wie immer, stellen Sie sicher, dass Sie beide Teile von TSPrint installiert haben - den Server-Part auf dem Remote Desktop-Server und den Client-Part in diesem Fall auf Ihrem Chromebook oder Android-Handy/Tablet.

TSPrint-Server 3.0.7.5 oder höher ist erforderlich.

Die Installation von TSPrint-Client ist in diesem Fall sehr einfach (wie immer):

1. TSPrint-Client auf Ihr Chromebook oder Android-Handy/Tablet herunterladen und installieren
Sie können den Client unter diesem Link herunterladen: Hier klicken

2. Stellen Sie sicher, dass die TSPrint Client-Anwendung im Hintergrund läuft
Wenn Sie die App aus dem Google Playstore installiert haben, öffnen Sie sie und lassen Sie sie im Hintergrund offen.

3. Richten Sie eine Ordner-Umleitung ein
Bevor Sie sich mit einer Remote Desktop-Anwendung Ihrer Wahl mit dem Server verbinden, stellen Sie sicher, dass Sie eine Ordner-Umleitung aktivieren, sodass TSPrint problemlos mit Ihrem Handy kommunizieren kann. Im Bild unten haben wir zum Beispiel die Ordner-Umleitung in die Microsoft Remote Desktop-Anwendung aktiviert.

Chromebook TSPrint 01


4. Verbinden Sie sich mit dem Server und beginnen Sie zu drucken
Wenn die Ordner-Umleitung eingerichtet ist, verbinden Sie sich mit dem Server und drucken Sie auf einem der virtuellen Drucker von TSPrint. Da alle virtuellen Drucker sich beim Drucken mit der mobilen App gleich verhalten, empfehlen wir, direkt auf dem TSPrint-Drucker zu drucken.

Wenn der Druckauftrag initiiert worden ist, wird folgende Nachricht auf Ihrem Smartphone oder Chromebook erscheinen. Sie müssen darauf tippen und dann die Druckaufträge auswählen, die Sie ausführen möchten (Sie können alle oder einzelne auswählen).

Chromebook TSPrint 02


Chromebook TSPrint 03


Das ist es! Nun können Sie drucken. Viel Spaß!

Sie können die Antwort Ihrer Frage nicht finden?
Kontaktieren Sie uns, und wir melden uns innerhalb von 24 Stunden.

Wir bieten nur in Englisch Support an.
Lizenz abgelaufen?

Fragen Sie eine kostenlose Testlizenzverlängerung an, falls Sie mehr Zeit zur Prüfung unseres Produkts benötigen. Sie erhalten Ihre neue Testlizenz kurz nachdem Sie die Anforderung ausgefüllt haben.

Jetzt anfordern
Partnerprogramm

Cloud-Services und Managed Services-Anbieter können von unseren Produkten profitieren. Mit dem TerminalWorks-Partnerprogramm können Sie Lizenzpakete für TerminalWorks-Produkte kaufen und weiterverkaufen.

Jetzt bewerben
Kontaktinformation
E-Mail-Adresse
[email protected]
Email 24 hours

Telefon Technischer Support
(407) 567-0096

Verkaufstelefon
(407) 567-0097

Telefonischer Support von 10 bis 22 Uhr Mitteleuropäische Zeit
Kontaktieren Sie uns
Copyright © 2021 TerminalWorks. Alle Rechte vorbehalten